Leitfaden zur IT-Transformation

Das Reifegradmodell ist an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in Zusammenarbeit mit der Smart Electronic Factory e.V. entwickelt worden. Es ist analog aufgebaut zum Werkzeugkasten Industrie 4.0 des VDMA.

Es umfasst die 3 Kategorien Maschinen, Daten und IT 

Alle Kategorien sind durch charakteristische Merkmale mit verschiedenen Ausprägungsstufen gekennzeichnet.

Das Reifegradmodell dient zur Abbildung und Harmonisierung der IT-Legacy Struktur

Herangehensweise zur Harmonisierung der IT-Legacy Struktur

1. Erhebung der IT-Bebauung

  • was?  
  • Erhebung, welche IT-Systeme und Software eingesetzt werden (ERP, MES, CRM, SRM, SCM, PLM, CAD, …)
  • wie?  Befragung IT-Leiter und Fachabteilungen
  • womit?
  • Checkliste Ist-Zustand analog Audit ermitteln
  • wer?neutraler Auditor, ggfs Externer
  • wen?  jeweilig Verantwortlicher plus Experte

2. Ermittlung des Ist-Zustands

  • was?   Erhebung der aktuellen Ausprägungen
  • wie?  Befragung IT-Leiter und Fachabteilungen
  • womit? Nutzung IT-Reifegradmodell
  • wer? neutraler Auditor, ggfs Externer
  • wen?  jeweilig Verantwortlicher plus Experte

3. Festlegung von Handlungsfeldern

  • was? Ableitung von Herausforderungen für die Unternehmens-IT
  • wie? Analyse zukünftiger Herausforderungen an das Unternehmen (Trends, Megatrends,..) & Abgleich mit der Unternehmensstrategie

4. Definition Soll-Zustand

  • was? Festlegung der zukünftig angestrebten Ausprägungsstufen
  • womit? Nutzung des IT-Reifegradmodells

Laden Sie sich hier die gesamte IT-Reifegradbestimmung herunter!